Ganz ohne Dritte und Drittsoftware: Wie eine Gold-Bohrmaschine schürft unser Betriebssystem 1 (total in php) wie im täglichen Gold-Gestein. / zZ


Die neuste PHP-Technik zeigt in einem Video auf, wie neue b2b-Kunden als Ziffernblatt an unser Uhrwerk (Betriebssystem 1) erfolgreich angeschlossen werden. Es ähnelt einer riesigen Marketing-Bohrmaschine. Dieses Video ist php. Das ist php in 3D. Wie eine Gold-Bohrmaschine schürft unser Betriebssystem 1 (total in php) wie im täglichen Gold-Gestein. Das Betriebs-System 1 ist ein gelungenes eigenpatentiertes Werkzeug geworden neben den Betriebs-Systemen 2 und 3. Wie man im Video sieht, kann ein neuer Kunde in der dritten Dimension innerhalb unseres PHP-Betriebs-Systems wie ein Ziffernblatt angeschlossen werden.

IT-Produkt 4 und IT-Produkt 5 bedeuten für einen NEUEN WEBDESIGN - Kunden ein Schnäppchen. Es ist


Video oben: Videofilm hier in Full-HD im Securebrowser.ch anschauen: hier klicken (ZIP-Datei)

sozusagen eine ideale über paar Jahrzehnte selbsterschaffene Software, ganz ohne Dritte und Drittsoftware. Letzthin wurde von einem Galliker-Transport-Chauffeur Teile unserer Betriebssoftware 3 gestohlen plus geschützes Creative-Ursprungs-Material. Hier bei den neueren Betriebssystemen 1 und 2 ist der Diebstahl nicht mehr möglich online, sondern nur offline durch gepanzerte IT-Welten und durch fremde Spione und Agenten.

Ein seriöser Vertrag wird an einem Gespräch mit einem NEUEN KUNDEN besprochen, wo es um die jährliche Unterhaltskosten geht. Ansonsten arbeiten alle modernen IT-Unternehmen wie wir mit dem Cloud-Geschäftsmodell (Wolken-System Swisscom, Hostpoint, Adobe, Mircosoft, Apple). Dies ist nur positiv zu verstehen. Da das Internet-Netz auf Wolken seit Urzeiten aufgebaut ist. Auch unser Rechtssystem ist auf Wolken aufgebaut. Sind wir doch seit dem Jahr 2005 mit allen Quelldaten und Creative-Suite-Ursprungsdateien beim ige.ch Patentamt hinterlegt. Alle Tage sind gezählt, wir können Kunde um Kunde bis zu 20 aufstocken.