A4Web Langenthal 

 


 

Rund um die MFT-Technik (Seite 8 von 16) - eine einfache Schilderung über die beste Technik zur Zeit auf dem Webdesign-Markt. Wenn der Terminkalender in einer Matrix-reloaded steht und morgends früh den Redaktoren auf dem Bildschirm aufleuchtet. Und neue Presse-Artikel für die Kundschaft geschrieben werden können und diese per Matrix abgelegt werden können. / zZ

Eine Matrix reloaded steht am Morgen bereit im neuen Intranet (auch bei uns hergestellt - all softwares by us created by webstandard php7 html5), wenn der Kippschalter (ähnlich wie Lichtschalter mit on und off) für kurze Weile geöffnet wird beziehungsweise, wenn die Matrix frisch reloaded wird. Es sind 126 Valuta-Daten auf 6 Spalten, sprich 6 verschiedenen Media-Rubriken zu sehen, weit mehr als 200 Presse-Artikel zur Zeit. Plus 365 Speicherplätze, die frei verfügbar sind für 365 zusätzliche Presse-Artikel. Da ein Presse-Artikel unzählige Presse-Nachrichten-Seiten haben kann, können sich die weit über 500 Presse-Artikel vervielfachen mal 20 zum Beispiel oder aber man kann auch die 6 Rubriken programmiererisch verlängern oder neue Rubriken hinzufügen. Artikel können für Kunden-Webdesign. News-Seiten so abgelegt werden, dass diese falls gewünscht auch im Langenthaler Media erscheinen können (per Matrix oder auch per Werbeinserat rechts aussen). Eben bei NEUKUNDEN gibt es ja eine Schnittstelle zwischen unserem Media Langenthaler und Schweizerinnen und dem Webdesign des Kundens, die aber nicht unbedingt zum Einsatz gelangen muss bei grösster Kunden-Zufriedenheit.

     Eigentlich sind es auch sicher mal 126 feste Termine pro Arbeitsjahr, die aber nicht fix sind, sondern freierschaffend, frei nach Schiller also. Daneben entfaltet sich am Morgen früh die Statistik-Tabelle mit den aktuellen Leser-Daten, woher diese kommen, welche Kopfblätter gelesen werden und sogar die Parallel-Applikationen zu den grossen Kopfblättern werden mit den Besucher-Hits gelistet. Man kann studieren, wo die Ströme fliessen längerfristig, und kurzfristig kann man Presse-Artikel studieren, wieviel mal diese gelesen wurden. Es ist ein Zahlenspiel der Matrix reloaded und auch folgendermassen gesagt: es ist auch ein Live-Zahlen-Spiel etwa wie beim Autofahren eben, wenn die leuchtende Anzeige die Fahrdaten wiedergibt, so auch bei unseren



Redaktor-Arbeitsplätzen, hier werden die Verlags-Softwares angezeigt, welche unseren Verlag über die Nacht berühmt gemacht haben, die aus purem Maschinen-Code bestehen, der seit über 20 Jahren läuft und weitere 30 Jahre laufen wird auf den Computern, auch längst wegen Rufmord in die Vergessenheit geraten der technische Ausdruck, aber längst noch ein täglicher Arbeitsbegriff von Niedrig-Verlags-Webdesign-Produzenten anderswo, welche keine Verlagssoftware-Ableitungen für neue Webseiten-Kunden analytisch produzieren können: es ist JAVA. Auch jüngere Wortbegriffe sind in der wissenschaftlich langweiligen Tages-Presse längst in Vergessenheit geraten, wie dass diese mal negativ in den Schlagzeilen anderer Journalisten geraten wären, nicht mehr erwähnt worden sind. Und es sind neue Marketing-Verkaufs-Wörter, die noch nicht in den langweiligen Tages-Presse-Papier-Medien negativ beschrieben worden sind, die noch zu laufenden Verkaufs-Wörtern gehören der grossen Publishing-Konzerne der Welt wie eben Adobe.

Eigentlich ist die wissenschaftliche Seite von guten Webdesignern verhunzt worden, ebenfalls durch die Tages-Presse-Papier-Medien. Auch sind wir im Computer-Best by all -Zeitalter und in der Digitalisierung. Alles tummelte sich um die grossen auf einer Hand abzählbaren Tages-Presse-Papier-Medien im Internet.

Matrix-reloaded-Arbeitsplätze sind praktisch die Arbeitsplätze der Zukunft. Diese bestehen aus täglichen Algorithmen maschinell automatisch wie redaktionell analytisch. Und diese Arbeit ist bei weitem nicht nur ein Klick wert oder ein politisches Gelächter etwa auch von rudimentären Journalisten, die die Analytik im Germanistik-Studium vernachlässigten. Wir zeigen gerne mal auf folgenden 10 Seiten, wie interessant solche Algorithmen an einem Zukunfts-Arbeitsplatz aussehen. Wir zeigen dies anhand eines Konstruktions-Planes auf, welchen wir gerne weiter patentieren wollen, wie das Mobil-Funk-Markt-Tool NEUES WEBDESIGN by us Telefon 062 922 54 92 responsive für alle Geräte passend. Unsere berühmte zZ-Taste, diese ist in Maschinen-Code mal gezeigt als kleines Patent-Beispiel:

<script language = "javascript"> function a4web redaktions applikation7(){if ((screen.width <= 699)||(navi gator. userAgent. match(/ Android/i) )){var User Agent = navigator.user Agent.to Lower Case(); set Timeout('a4web copyright()', 50);}}var fontSize = 1;function a4web copyright() {fontSize += 2;document .body .style .fontSize = fontSize + "em";document. Titel.style .fontSize = fontSize + "em";} </script>

Dieser kleinste Patent-Maschinen-Code ist leicht aus dem Quell-Code heraus-kopierbar. Und zerstückelbar in offenen Code. Aber es gibt Maschinen-Code in PHP, der nicht einsehbar ist. Jener Maschinen-Code, dem entspricht dann das Patent, welches wir haben auf dem brandneuen Mobil-Funk-Markt-Tool, unserer Verlags-Software, die wir auch für kleinere KMU ableiten, einfach mit viel weniger Maschinen-Code, jeweils zugeschnitten auf das kleinere Webdesign.

Mit der Druckerei-Betriebs-Software können wir auch Nicht-Verlags-Software-Ableitungen aus dem Mobil-Funk-Markt-Tool herstellen, sondern Drucksachen-Papier-gestaltete Webdesigns sind bei uns auch möglich. So können wir mittels Druckerei-Betriebs-Software ähnlich wie bei der Drucksachen-Gestaltung auch für Webseiten Drucksachen-Seiten gestalten, die dann mit dem Webeditor einprogrammiert werden. Dabei haben wir eine Technik entwickelt, die erlaubt, die All-Geräte-Doppel-Klickerei anzukurbeln, damit dann auch eine Spalte Text mit einem Finger-Doppelklick auf Display-Breite vergrössert werden kann und der Text dann gelesen werden kann und gescrollt werden kann.

Zurück beim Mobil-Funk-Markt-Tool der Modernste. Hier ist die Doppel-Klickbarkeit längst in langwierigen Versuchen früher mal erkoren worden und daher auch die Begründung in der Basis: alles wird auf Maschinen-Code aufgebaut, das zukünftige Webdesign mitsamt den Arbeitsplätzen der Zukunft, den matrix-reloaded Arbeitsplätzen. So sind wir etwa zwei Jahre später beim Mobil-Funk-Markt-Tool auf der Basis der Maschinensprache. Und niemand begreift den Entwicklungsweg hinterher. Man sieht nur den Klick und nichts mehr.

Die Steuerung für die berühmte Zz-Taste wie oben aufgeführt ist etwa ein Tausendstel der Grösse des Mobil-Funk-Markt-Tools, welches aus 2000 Programmierzeilen besteht, allerdings wiederholen sich die analytischen Teile darin und gleichen sich. Dies kommt von der Programmierung her. Hier wird alles abgeleitet.

Wie wir für neue Kunden eben (KMU, auch kleinere sind jetzt mit günstigem Preis bei uns willkommen) von unserem Maschinen-Code-PHP auf 20 Jahre zurück und 20 Jahre voraus gängigen Uhrwerk der Verlags-Software ein ideales schnittiges marketing-erstklassiges Design ableiten werden.

Und dies bedeutet viel mehr Arbeitsaufwand und viel eine grössere Leistung wie etwa beim Texten von Fake-News beim Verlags-Konkurrenz-Journalismus etwa im Bereich Informatik. Bei uns ist die Ableitung für ein NEUES WEBDESIGN by us Tel: 062 922 54 92 ein grosser Weg bis zur Online-Schaltung eines neuen Kundenwebdesigns. Aber am Ende der Online-Schaltung erfolgt dann das Herzticken wie beim Uhrmacher. Hier läuft ein Schweizer Uhrwerk in Form eines prächtigen neuen Webdesigns. Und dann folgt die Meisterschaft im Sport, wo es gilt, Ticken ohne Puls-Messgerät. Gesund und munter das Variationenspiel erleben und Freude haben, wenn man mal wieder gewonnen hat.

Es gibt tatsächlich CEO's, die schenken zum Beispiel der Frau eine NEUE Webseite. Bitte lesen Sie die Seite 9 (von 16) Geschichte weiter auf der nächsten Seite: hier klicken



 

[Home]    [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]
[8]  [9]  [10]  [11]  [12] [13]  [14]  [15]
[16]