A4Web Langenthal 

 




Unser Verlag hat viele Verkaufs-Unterlagen-Portrait-Bücher von Firmen und Privaten erstellt und besitzt eine eigene Software «a4w-mft-A4Web langenthaler.ch -2024-®», die sogar aus Live-Verlags-Diagrammen die Statistik-Zahlen vorlesen kann, also der Beginn von sprechender Software ist in Langenthal entwurzelt. / zZ

Wenn tausende Leser über die neue Online-Zeitung scrollen, werden diese von MFT-News so eingedeckt, dass niemand wissenschaftliche Fachspezialisten-Arbeiten erahnt, welche im Hintergrund über viele Jahre versteckt liefen neben etwa sechs Behörden-Kunden, die alle praktisch auf einen Schlag ihre laufenden Rechnungen und Aufträge abgebrochen hatten und den Kontra-Geschäftserfolg ausrufen, wie auch immer, etwa wie «das ist nicht das Gelbe vom schwarzen Ei». Natürlich nicht: wir sind Diagramm-Hersteller seit der EDV-Digitalisierung der Firma Ammann gewesen, wo simple Maschinen-Daten erfasst worden sind mit Teenagern. Und heute sind die Softwares selbst von uns grösser gewordenen Teenagern neben dem SCL-Leibchen-Logo mit dem verkehrten V als A-Buchstabe aus Maschinen-Code geformt, sprich Webdesign.

Webstandards können aber neue Webdesign-Kunden nicht anlocken, da Fachspezialisten keine Fachspezialisten für externe Vergabe von Informatik-Webdesign einsetzen. Es liegt also an der Vernunft, dass durch gutes responsives einmaliges Webdesign-Layout wie dem mft-a4w-Mobilfunkmarkt-Tool gemäss dem langenthaler.ch einige Unternehmer zu uns rüberkommen, sich in unsere Software einbauen lassen. Heute geht dies ja juristisch ganz normal mittels einem Mindest-Vertrag von paar Jahren, wo dann das neue Webdesign per Jahresmandat läuft, dann kann ein anderes Webdesign anderswo per anderswo-Hosting beauftragt werden. Bei einem zufriedenen Hotelier war dies nach 15 Jahren erst der Fall. Da die Ideen nach so langer Kunden-Bedienung oft nicht mehr so gross sind.

Es tönt wie eine Maschine, die gestartet wird, wenn die Gynoide rechts aussen in Form von mir (als Redaktor 2) gestartet wird mit dem


Button «Anhören».  Die gängige Zusatz-Software – wir nannten dies vor vielen Monaten bei deren Gründung einfach «Gynoide», damals war es noch eine virtuelle Frau, die als Platzhalter der vorerst mit Sprechblasen funktionierenden Textausgabe eingesetzt wurde. Als Diagramm Nummer 4 war denn auch nach dem Live-Diagramm mit Balken als Nummer 1 und den Kreis-Diagrammen Nummer 2 und 3 eine echte Sensation entstanden. Aber schon seit über einem Jahrzehnt konnten andere Diagramme in Form eines Casinos sprechen. Mit HTML5 war auch jenes aber responsive geworden, auf alle Smartphones ebenfalls passend.

So war es denn ein kleiner Schritt im Gegensatz zum grossen patentierten Webdesign-Uhrwerk-Erschaffen (a4w-mft-Webdesign-Uhrwerk-Technik), dass die Gynoide durch eine virtuelle Stimme ersetzt wurde, die die Texte in Sprechblasen und die die Statistikzahlen vom Live-Diagramm 4 tatsächlich aussprechen lernte.

Mit simpler Bibliothek kommt so eine neue Zusatzsoftware auf den Webdesign-Uhrwerk-Markt aus dem Langenthaler Werk an der Oberhardstrasse in Langenthal heraus. Jeder Webdesign-Kunde (vielleicht ähnlich unserem Verlag in der Webdesign-Grösse) kann durch eigene Werbesprüche auf deren Webseiten durch eine virtuelle maschinen-sprechende Gynoide bedient werden.

Oder in vielen Varianten kann diese auch in der Variante innerhalb unseres Auto-Managements eingesetzt werden, damit man per Knopfdruck auch auf dem Smartphone wunderbar die Zahlen vorgelesen erhält.

Bitte telefonieren Sie uns für ein NEUES WEBDESIGN unter Telefon: 062 922 54 92. Oder beginnen Sie sofort mit der Bestellung und Bezahlung der neuen Webseite gemäss unserem Artikel 23 in unserer Rubrig Shop: hier klicken

 
 

[Home]   [1]   [2]   [3]   [4]   [5]   [6]   [7]   [8]    
[9]   [10]   [11]